EFA Sprachreisen Vorarlberg

Top
 

Informationen

EFA-Kursangebot, Unterbringung, Reise und Versicherung, Anmeldung
EFA Sprachreisen / Informationen
Schulen und Unterricht

EFA-Partnerschulen

Alle EFA-Partnerschulen sind ganzjährig geöffnete, vom British Council und ähnlichen Institutionen anerkannte Sprachschulen. Sie unterziehen sich freiwillig regelmäßigen Überprüfungen. Dies garantiert eine hohe Qualität des Unterrichts und der Ausstattung der Schule.

Lehrkräfte

Alle Lehrkräfte, die an EFA-Partnerschulen zum Einsatz kommen, haben ein Universitätsstudium absolviert und verfügen über die nötigen Qualifikationen, ihre Muttersprache als Fremdsprache zu unterrichten.

Unterricht

Die Qualität des Unterrichts ist ausschlaggebend für den Erfolg Ihres Sprachkurses. Kleine, international gemischte Unterrichtsgruppen, qualifizierte Lehrkräfte, moderne Lehrmethoden, aktuelle Unterrichtsmittel und ein angenehmes Unterrichtsklima tragen zum Erfolg des Unterrichts wesentlich bei. Er soll die KursteilnehmerInnen dazu befähigen, rasch die notwendigen Kompetenzen in der Fremdsprache zu erwerben. Wichtige Unterrichtsziele sind die erfolgreiche Kommunikation und die Sicherheit im schriftlichen Ausdruck und in der Grammatik.

Freizeit

Alle Schulen bieten Ihnen die Möglichkeit, sich vor Ort zu Ausflügen anzumelden. Diese finden meist an Samstagen statt. Darüber hinaus machen die Schulen stets eine Reihe oft kostenloser oder sehr preisgünstiger Freizeitangebote kultureller, sportlicher oder geselliger Art. Nützen Sie aber auch alle Gelegenheiten zu Kontakten mit Ihren Gastgebern und anderen Bewohnern Ihres Gastlandes und mit Studierenden anderer Länder.

Feiertage

Die meisten Sprachschulen bleiben an staatlichen oder kirchlichen Feiertagen geschlossen. Der entfallene Unterricht wird an einigen Schulen nachgeholt, an anderen nicht.

Kurse

A – Allgemeine Sprachkurse

meist 20 Lektionen pro Woche

B – Intensivkurse

meist 28 – 33 Lektionen pro Woche

C – Kombinationskurse

Allgemeine Sprachkurse, kombiniert mit fachbezogenem Unterricht – z. B. Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch für das Geschäftsleben, für den Tourismus.

D – Prüfungskurse

Längere Sprachaufenthalte zur Vorbereitung auf international anerkannte Prüfungen, die Ihnen Kompetenz in der Fremdsprache bescheinigen.

  • Englisch: Cambridge Exams FCE – First Certificate in English, CAE – Certificate in Advanced English, CPE – Certificate of Proficiency in English, BEC – Cambridge Business English Certificate; TOEFL – Test of English as a Foreign Language, IELTS – British Council International English Testing System, TOEIC – Test of English for International Communication
  • Französisch: D.E.L.F. – Diplôme d‘Etudes en Langue Française – 1er et 2ème degrés
  • Italienisch: C.I.L.S. – Certificato di Italiano come Lingua Straniera
  • Spanisch: D.E.L.E. – Diploma de Español como Lengua Extranjera auf drei Stufen: Inicial, Básico, Superior

E – One-to-One Unterricht

An vielen Sprachschulen können Sie Ihre Fremdsprachkenntnisse gemeinsam mit einem Lehrer in einem 1 : 1 Kurs vertiefen. Der Kursinhalt wird auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

F – Kurse für Professionals und Führungskräfte

Kurse für Professionals und Führungskräfte EFA-Partnerschulen bieten Spezial­kurse in sehr kleinen Gruppen und im 1 : 1 Training für Führungskräfte / Executives, Juristen, Mediziner u. a. Berufsgruppen an.

S – Fifty-Plus Kurse

Angebote für Damen und Herren über 50 Jahren

T – Lehrerfortbildungskurse

Diese Kurse geben viele Anregungen für einen zeitgemäßen Unterricht und Gelegenheit zur Erprobung neuer Unterrichtstechniken und zum Erfahrungsaustausch.
Kursteilnahme

Anmeldung

Das Anmeldeblatt können Sie hier herunterladen. Senden Sie uns zur Buchung Ihres Sprachkurses das vollständig ausgefüllte Anmeldeblatt per Post, Fax oder e-mail. Sie erhalten daraufhin von uns die Anmeldebestätigung und die Rechnung. Informationen zu Ihrer Unterkunft senden wir Ihnen zeitgerecht vor Ihrer Abreise.

Einstufung

Am ersten Kurstag findet ein Einstufungstest statt, der meist aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil besteht. So wird jene Unterrichtsgruppe ermittelt, die Ihren Vorkenntnissen am besten entspricht. Sollten Sie sich in Ihrer Klasse überfordert oder unterfordert fühlen, sprechen Sie mit Ihrem Lehrer und jener Person, die an der Schule für die Kurseinteilung zuständig ist.

Reiseinformationen

Anreise und Rückreise

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Hin- und Rückreise selbst zu organisieren. Ihre Unterkunft ist – wenn nicht anders vereinbart – vom Sonntag vor Kursbeginn bis Samstag nach Kursende für Sie reserviert. Geben Sie uns rechtzeitig Ihre Reisedaten zur Information der von Ihnen gewählten Sprachschule bekannt.

Auf Wunsch holen wir nach Eingang Ihrer Anmeldung ein Flugangebot für Sie ein. Wir bitten um einen entsprechenden Hinweis auf dem Anmeldeblatt.

Airport-Transfers

Von den meisten Flughäfen kommen Sie ohne große Schwierigkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln an Ihren Kursort. Fast alle Schulen bieten jedoch jenen Kursteilnehmern, die sich dies wünschen, einen Airport-Meeting-Service an. Ein Vertreter der Schule oder ein Taxifahrer erwartet Sie in der Ankunftshalle des Flughafens und bringt Sie und Ihr Gepäck zu Ihrer Unterkunft.

Versicherung / Krankheit

Zwischen EU-Ländern bestehen Versicherungsabkommen, die Ihnen eine ähnliche ärztliche Grundversorgung wie in Ihrem Heimatland sichern. Für Sprachaufenthalte in Nicht-EU-Ländern und dann, wenn Sie erhöhten Versicherungsschutz wünschen, ist der Abschluss einer Reiseversicherung manchmal verpflichtend (USA, Kanada), meist aber empfehlenswert. Wir senden Ihnen auf Wunsch ein Angebot einer Reiseversicherungsgesellschaft.

Im Krankheitsfall wenden Sie sich an Ihre Gastgeber oder an das Sekretariat Ihrer Schule, damit Sie rasch fachlichen Rat und medizinischen Beistand erhalten.

Unterkunft

An den meisten Kursorten können Sie zwischen verschiedenen Unterkunftsarten wählen: Sie können bei privaten Gastgebern wohnen, im Einzelzimmer oder im Doppelzimmer mit Frühstück oder mit Halbpension. Wenn Sie diese Art der Unterkunft wählen, haben Sie die Möglichkeit, mit Ihren Gastgebern zu sprechen, Ihre Fremdsprachenkenntnisse zu erproben und Einblick in die Lebensart der Bewohner Ihres Gastlandes zu gewinnen. An einigen Sprachschulen gibt es auch die Möglichkeit der Unterkunft in Studentenheimen oder in Apartments, fast überall besorgt Ihnen die Schule auf Wunsch eine Unterkunft in einem Hotel oder einer Pension.